instagram

instagram

Pikettdienst
T +41 55 220 80 55
7 x 24 Stunden
Pikettdienst
T +41 55 220 80 55
7 x 24 Stunden
img

green2energy

Projekt: Energiepark Jona - green2energy.ch

Axpo und Energie Zürichsee Linth investieren in den Ausbau erneuerbarer Energien

Die im Raum Obersee anfallenden Bioabfälle sollen in einer neu gebauten Trockenvergärungsanlage verwertet und ökologisch entsorgt werden. Das daraus entstehende Biogas wird ins lokale Gasnetz eingespeist. Aus den jährlich verarbeiteten rund 30'000 Tonnen Grüngut können ca. 15 GWh Energie erzeugt werden, Dies entspricht Wärme für 3'000 Wohnungen oder CO₂-neutralem Treibstoff für 2'000 Personenwagen. Realisiert wird das Projekt in einer Kooperation zwischen Axpo Biomasse AG und Energie Zürichsee Linth AG.

 

Im Engelhölzli entsteht ein Zentrum für nachhaltige Ressourcenwirtschaft

Axpo Biomasse AG betreibt bereits heute im Engelhölzli, nördlich der Oberlandautobahn A15, eine Vergärungsanlage. Diese soll durch eine moderne und grössere Anlage ersetzt werden. Energie Zürichsee Linth AG wird das gewonnene Biogas in ihr lokales Netz einspeisen. Zudem prüft sie die Realisierung einer Biogas- und Wasserstofftankstelle für Busse des öffentlichen Verkehrs sowie Privatfahrzeuge.

Am gleichen Standort ist ein weiteres Projekt zum Recycling von Wertstoffen der Firma Rüegg Karl AG zusammen mit Johannes Müller Schmerikon AG (JMS) geplant. Mit dieser Arealentwicklung entsteht ein Zentrum für nachhaltige Ressourcenwirtschaft, das einen Beitrag zum Erreichen der klima- und energiepolitischen Ziele der Stadt Rapperswil-Jona und des Bundes leistet.

 

Mehrstufiger politischer Prozess

Die Planung und Umsetzung dieser Projekte erfordern einen mehrstufigen politischen Prozess. Dieser besteht aus der kantonalen Richtplananpassung, dem kommunalen Teilzonenplanverfahren sowie dem kommunalen Sondernutzungsplan und Baubewilligungsverfahren. In jedem Schritt ist die Durchführung eines Mitwirkungsverfahrens vorgesehen, sodass die Ansprüche der Bevölkerung stets berücksichtigt werden. Die Baubewilligung ist frühestens Ende 2022 zu erwarten. Für Fragen zum politischen Prozess wenden Sie sich bitte an die Stadt Rapperswil-Jona.

 

Energiekreislauf

Erneuerbare Energie aus einheimischen Ressourcen

  • Verwertung von 30’000 Tonnen biogener Abfälle aus der Region.
  • Aus 1 Tonne Grüngut entstehen 1'000 kWh Energie (entspricht ca. 80L Benzin oder 60L Heizöl).
  • Die Anlage wird 15 GWh/Jahr Biogas gewinnen und in das Netz der Energie Zürichsee Linth AG einspeisen (entspricht Wärme für 3'000 Wohnungen oder CO₂-neutralem Treibstoff für 2'000 Personenwagen).
  • Reduktion der CO2-Emmissionen um ca. 4’000 Tonnen pro Jahr (entspricht der Verbrennung von 1.5 Millionen Litern Benzin).

 

green2energy

axpo

energie zuerichsee linth

 

Zusammenarbeit

Mit den beiden Unternehmen Axpo und Energie Zürichsee Linth haben sich zwei Partner gefunden, die sich bei der Realisierung einer Vergärungsanlage ideal ergänzen. Bei der Realisierung wird eine lokal ansässige, eigene Rechtspersönlichkeit geschaffen, welche einen Beitrag zur lokalen Wertschöpfung erbringen wird.

Axpo ist seit mehr als 20 Jahren in der nachhaltigen Verwertung von Bioabfällen tätig und betreibt 15 Vergärungsanlagen in der Schweiz. Damit bringt sie Erfahrung und Wissen in allen Bereichen von der Abfalltrennung über die Grüngutsammlung, Verarbeitung, Energieproduktion bis zum Gärgut mit.

Energie Zürichsee Linth versorgt seit 115 Jahren die Region mit den umweltschonenden Energien Erdgas und Biogas sowie Wärme und den dazu notwendigen Dienstleistungen. Mit Gastreibstoffen und Gasfahrzeugen unterstützt Energie Zürichsee Linth die Verlagerung der individuellen Mobilität auf klimaschonendere Lösungen.

Für Anfragen betreffend Raumplanung:

Stadt Rapperswil-Jona
Christian Leutenegger
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
T +41 55 225 70 12

Für Anfragen betreffend technischen Verfahren:

Axpo Biomasse AG
Martin Stucki
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
T +41 56 200 41 74

Für weitere Anfragen zum Projekt:

Energie Zürichsee Linth AG
Beat Sommavilla
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
T +41 55 220 80 69